Oxalsäure Behandlung (OS)

Anwendungsperiode:
November-Dezember. Die Bienen müssen brutfrei sein. Faustgroßes Brutnest ist noch akzeptabel. Die Oxalsäure-Lösung wirkt nicht in die Brut.
 
Temperaturen:
Empfohlen bei Aussentemperaturen von 0°C bis +5°C. Behandlung bei tieferen Temperaturen ist möglich, die Bienenvölker vertragen das ganz gut. Höher als +8°C sollte die Temperatur jedoch nicht betragen, da sich dann die Wintertraube auflöst und die Behandlung wenig bzw. keine Wirkung zeigt.
 
Anwendung:
Auch wenn die Lösung kaum ätzend ist, sollten man damit vorsichtig umgehen und einen Eimer Wasser parat haben. Den Zucker gemäß der Anleitung in der Oxalsäure-Wasser-Lösung auflösen. Die Oxalsäure-Lösung sollte Raumtemperatur aufweisen, evtl. vorher im Wasserbad etwas erwärmen. Nur zugelassene Arzneimittel verwenden und ins Bestandsbuch eintragen.
 
Menge:
5ml Oxalsäure-Lösung pro Wabengasse mit einer Spritze gleichmäßig in der Wintertraube von oben verteilen. Nicht mehr als 50ml pro Bienenvolk.
 
Dauer des akariziden Effekts:
Bis zum Varroaabfall müssen 48-72 Stunden vergehen. Der Milbenfall hält ca. 4 Wochen an.
 
Nur einmal behandeln!
Eine zweite Behandlung würde die Bienen so sehr belasten, dass eine gute Überwinterung fraglich ist.